Verein Mitgliedschaft Vordrucke & Anfahrt Aktuelles & Termine Bilder & Presse Schießsportinfo Archive Datenschutz Neu (DSVO 25.05.2018)
Startseite Archive 2018 2018 - Schützenfestsonntag

Archive


2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

2018 - Sauschiessen 2018 - Sauessen 2018 - Jahreshauptversammlung 2018 - Wanderpokal 2018 - Ostereierschießen/Ehrenpreisschießen 2018 - Luftgewehrmannschaft gewinnt 2018 - Jungschützenkönig 2018 - Wandertag 2018 - Schützenfest 2018 - Schützenfestsonntag 2018 - Schützenkönig 2018 - Dance Night

Kontakt Impressum Restaurierung Schützenmeisterkette

Zapfenstreich 2018

Zapfenstreich auf dem Schlossplatz rundet ersten Schützenfesttag der Schützengesellschaft Altenkirchen ab

Zapfenstreich auf dem Schlossplatz rundet ersten Schützenfesttag der Schützengesellschaft Altenkirchen ab – Mit der „Rocknacht im Festzelt“ hat die Schützengesellschaft Altenkirchen und der der freundliche Bierlieferant Michael Müller einen glanzvollen Start ins Wochenende hingelegt. Etwas anstrengender wurde es für die uniformierten Schützen am Samstag. Ein strammes Programm mit engem Zeitablauf und langer Marschstrecke erforderte gute Kondition. Musikalische Ständchen brachten die Schützen den beiden Altenkirchener Seniorenheimen, Theodor Fliedner Haus und DRK Seniorenresidenz. Es folgte gegen 14:00 Uhr das Gedenken der Gefallenen am Ehrenmal auf dem Dorn, im Rahmen einer Andacht mit Vertretern der Kirchen und mit Unterstützung des MGV Liederkranz Eichelhardt. Der Einmarsch der Grünröcke in die Stadt mit dem Besuch beim Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Fred Jüngerich, Stadtbürgermeister Hajo Höfer sowie den Visiten beim Schützenkönig Jörg I. und Schützenmeister Christoph Röttgen folgten. Ein weiterer Höhepunkt des ersten Tages war der große Zapfenstreich auf dem Schlossplatz unter Beteiligung des Jugendblasorchesters Mehrbachtal und des Musikverein Scheuerfeld. Anschließend marschierten die Schützen ins Festzelt auf dem Weyerdamm, wo die Band „ROLLER COASTER“ für Unterhaltung sorgte. (wwa)

Fotos: Renate Wachow

Bericht im Bürgerkurier - hier klicken

Druckbare Version